Kindergesundheitsrallye an der Lorenz-Gradl-Grundschule

Am Donnerstag, 09.05.2019, war an der Lorenz-Gradl-Grundschule Untertraubenbach ein ganz besonderer Tag. Die Gesundheitsbotschafterin der Stadt und des Landkreises Cham, Frau Andrea Häusler, hatte in Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium, dem Elternbeirat, dem Roten Kreuz, ihrer Kollegin, Frau Susanne Willenbrink, der Kinder-Sportschule des ASV Cham und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine Kindergesundheitsrallye organisiert. Ziel dieses Projektes war es, die Kinder zu motivieren, Freude an der Bewegung zu finden, das Bewusstsein für eine gesunde Ernährungsweise zu wecken und durch richtige Händehygiene die eigene Gesundheit zu erhalten.

Die Kinder waren in Zwölfergruppen eingeteilt und durchliefen am Vormittag einen sehr abwechslungsreichen Gesundheits- und Bewegungsparcours. Die Schüler bekamen zu Beginn des Projekttages eine Karte mit den verschiedenen Stationen. Am Ende einer jeden Einheit wurde die jeweilige Station mit einem Motiv gestanzt. Zum Abschuss erhielten die Kinder von Frau Häusler gegen Vorlage des Rallye-Rades ein kleines Geschenk.

Folgende sechs Stationen wurden angeboten. Beim Sinnesparcours von Frau Lisa Laubmeier vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten waren alle 5 Sinne gefordert. Die Kinder mussten die Geschmacksrichtungen sauer, süß, salzig, und bitter erkennen. Mit den Händen und der Zunge wurden verschiedene Obst- und Gemüsesorten und Lebensmittel ertastet. Auch für die Augen gab es verschiedene Varianten eines Lebensmittels zu sehen, z. B. Kartoffeln, Chips oder Sterz. Beim Riechen mussten die Schüler Zimt, Vanille, Zitrone und Basilikum unterscheiden. Viele Teilnehmer waren erstaunt, dass uns sogar die Ohren dabei helfen können, Lebensmittel zu unterscheiden.

Bei der Gesundheitsbotschafterin, Frau Susanne Willenbrink, war beim Kinderyoga Entspannung beim Besuch im Zoo angesagt. Die Kinder durften verschiedene Tiere darstellen und kamen durch Atmungsübungen bei Musik und Klangschalen zur Ruhe. Das genossen sie in vollen Zügen. Bei der nächsten Station ging es um Händehygiene. Frau Andrea Häusler erklärte die Notwendigkeit der Handhygiene und besprach mit den Kindern, wann und warum man sich die Hände waschen muss. Danach folgte die Praxis. Die Kinder rieben sich mit einer Testlotion die Hände ein. Diese Lotion sollte die Bakterien darstellen. Im Anschluss daran wurden die Hände gewaschen und unter UV-Licht geprüft, ob diese auch richtig sauber waren.

In der Turnhalle der Schule hatte Herr Lorenz Kowalski von der Kindersportschule Kiss des ASV Cham einen Bewegungsparcours aufgebaut. An den verschiedenen Stationen waren Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Gleichgewicht gefragt. Mit Eifer bewegten sich die Kinder und hatten dabei großen Spaß.

Bei Herrn Michael Hilpl erhielten die Kinder Einblicke in Erste-Hilfe-Maßnahmen. Sie probierten aus, wie man einen Verletzten in die stabile Seitenlage bringt. Außerdem durften sie sich gegenseitig einen Verband anlegen. Auch der Workshopleiter durfte verbunden werden. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und liefen den Rest des Vormittages stolz mit dem Verband durch das Schulhaus.

Bei der letzten Station setzten sich die Schüler der Lorenz-Gradl-Grundschule mit der Ernährungspyramide auseinander. Schulleiterin Hildegard Braun besprach mit ihnen die verschiedenen Lebensmittelgruppen in der Ernährungspyramide. Mit großem Interesse brachten die Kinder ihr Vorwissen ein, ordneten Lebensmittel den einzelnen Bereichen zu und zeigten im abschließenden Spiel, worauf sie achten müssen, um sich gesund zu ernähren.

Der Elternbeirat sorgte mit vielen fleißigen Helferinnen in der Pause für das leibliche Wohl aller Beteiligten. Die Eltern hatten ein tolles Buffet mit frischem Obst und Gemüse, Müsli und belegten Broten zubereitet. Mit großem Appetit verspeisten die Kinder die liebevoll zubereiteten Häppchen. Es wurde alles aufgegessen!

Am Ende trafen sich alle noch einmal im Pausenhof. Gesundheitsbotschafterin Andrea Häusler bedankte sich bei den Kursleitern mit einem Glas Honig. Den Kindern überreichte sie eine magnetische Ernährungspyramide, damit sie noch lange an diesen Vormittag denken. Die Kinder sangen zum Abschluss ein Lied. Auch Hildegard Braun bedankte sich bei Frau Häusler und allen Mitwirkenden für den gelungenen Projekttag.