Schulleben

Erste Elternbeiratssitzung im Schuljahr 2018-19

Am Montag dieser Woche trat der Elternbeirat zu seiner ersten Sitzung zusammen, um die anstehenden Termine und deren Organisation zu besprechen. Hildegard Braun dankte dem Elternbeirat für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. „Ohne Ihr großes Engagement gäbe es ein derartiges Schulleben nicht“, sagte die Schulleiterin. Die wiedergewählte Elternbeiratsvorsitzende Manuela Schmaderer informierte die neuen Elternbeiräte über die Arbeit in diesem Gremium und begann mit der Planung des kommenden Schuljahres. Im Rahmen der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit vom 15. bis 19. Oktober 2018 wird an der Schule traditionell wieder das Apfelfest gefeiert. Der Elternbeirat wird zudem im November an einem weiteren Vormittag alle Schüler zu einem gesunden Frühstück einladen. Auch das Martinsfest und ein Besuch des Nikolauses in der Schule werden in bewährter Weise vom Elternbeirat organisiert. Der Elternbeirat beteiligt sich am 21.12.2018 auch bei der Dorfweihnacht in Untertraubenbach. Braun bedankte sich bei allen ehemaligen und aktiven Eltern, egal ob im Elternbeirat oder als Klassenelternsprecher für die hervorragende Unterstützung der Schule. „Vieles, was den Schulalltag in Untertraubenbach ausmacht, die Kinder in ihrer Entwicklung fördert und die Schulfamilie positiv prägt, wäre ohne die Unterstützung so aktiver Eltern niemals machbar“, betonte die Schulleiterin der Lorenz-Gradl-Grundschule und wünschte allen viel Freude und Erfolg für ihre Aufgaben als Elternvertreter.

Manuela Schmaderer führt den neu gewählten Elternbeirat an der Lorenz-Gradl-Grundschule Untertraubenbach

Die Lorenz-Gradl-Grundschule hatte am Dienstag der zweiten Schulwoche die Eltern aller Klassen zu einem Elternabend mit Wahl der Klassenelternsprecher und Wahl des Elternbeirates eingeladen. Rektorin Hildegard Braun informierte die Eltern zu Beginn des Abends in der Sporthalle über die aktuelle Situation und die personellen Veränderungen an der Schule und stellte den Eltern die beiden neuen Kolleginnen Lisa Waldmann und Andrea Schlecht vor. Ferner erläuterte sie den Ablauf des Elternabends und den Modus der Wahl der Elternvertretung an der Schule.

Zunächst wurden in den Klassen die Klassenelternsprecher gewählt. Im Anschluss daran fand der Elternabend statt, in dem die Klassenleiter den Eltern wichtige Informationen über das neue Schuljahr gaben. Am Ende des Elternabends wählte die Gesamtheit der Eltern den neuen Elternbeirat.

Ergebnisse der Klassenelternsprecherwahl für das Schuljahr 2018-19: Klasse 1: Birgit Jakob, Stellvertreter: Johannes Rasbach

Kombi 2/3: Veronika Schulteis, Stellvertreterin: Marina Tschirikidi

Kombi 3/4: Manuela Schmaderer, Stellvertreterin: Stefanie Knott

Ergebnisse der Elternbeiratswahl für das Schuljahr 2018-19:

Vorsitzende: Manuela Schmaderer, Stellvertreterin: Stefanie Knott

Weitere Elternbeiräte: Kerstin Bauer, Birgit Jakob (Kasse), Johannes Rasbach (Schriftführer)

Beisitzer: Jeanette Schneider, Marina Tschirikidi, Veronika Schulteis

Schulleiterin Hildegard Braun dankte den neu gewählten Elternvertretern für die Bereitschaft, sich für diese Aufgaben zur Verfügung zu stellen, und wünschte allen eine gedeihliche Zusammenarbeit zum Wohle der Lorenz-Gradl-Schule.

Willkommen im Lorenz-Gradl-Zug!

Am Dienstag erlebten neun Mädchen und sieben Jungen ihren 1. Schultag an der Lorenz-Gradl-Grundschule in Untertraubenbach. Während die Kinder der Kombiklasse 2/3 und der Kombiklasse 3/4 um 07:20 Uhr den Schulalltag nach den langen Sommerferien in Angriff nahmen, betraten die 16 ABC-Schützen ganz neues Terrain. In Begleitung ihrer Eltern trafen sich die Schulneulinge in der Pfarrkirche Sankt Martin, wo die Schulfamilie mit Pater Sijo den Anfangsgottesdienst feierte. Religionslehrerin Michaela Amann hatte ihn unter dem Motto „Gottes bunter Regenbogen“ vorbereitet. Zurück in der Schule, begrüßte Schulleiterin und Klassenlehrerin Hildegard Braun die jüngsten Schulmitglieder mit ihren Eltern im Klassenzimmer. Auch die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe hießen die Neulinge mit dem Lied „In der Traubenbacher Eisenbahn “ willkommen. Sie luden sie ein, in den 1. Waggon der Lorenz-Gradl-Grundschule einzusteigen und wünschten ihnen viel Freude und Erfolg auf ihrer Fahrt durch ihre Grundschulzeit. Als ihre künftigen Paten boten sie ihnen ihre Hilfe an. Anhand eines Zugmodells erläuterte Braun den Kindern ihren Weg durch die vier Jahre Grundschulzeit. Nun sitzen sie alle im Waggon der 1. Klasse. Alle erwachsenen Zugbegleiter mit Schulleiterin Hildegard Braun als Lokführerin werden sie in den kommenden Jahren durch die vier Waggons begleiten, bis sie am Zielbahnhof angekommen sind. Die Viertklässler werden ihre Schützlinge durch die erste Klasse als Paten begleiten. Für sie alle wird Michaela Amann im Rahmen der Schulpastoral in der nächsten Woche einen Patentag durchführen. Während die Erstklässler in ihrer ersten Unterrichtsstunde ihre neue Freundin Mimi, die Lesemaus kennenlernten, bewirtete der Elternbeirat die Eltern mit Kaffee und Kuchen im Werkraum. Am Ende des ersten Unterrichtstages präsentierten die frischgebackenen Lorenz-Gradl-Schüler ihren Eltern stolz das neue Lied, das sie soeben gelernt hatten. Der Vormittag endete mit dem traditionellen Erinnerungsfoto auf der Schulhaustreppe. Auf dem Nachhauseweg hatten alle Kinder ihren Mamas und Papas eine Menge zu berichten.

Schulanfang

Am ersten Schultag beginnt der Unterricht für die 2. – 4. Klassen um 07:20 Uhr.

Die Schulanfänger und ihre Eltern kommen um 07:45 Uhr zum Anfangsgottesdienst direkt in die Kirche. Am Ende des Gottesdienstes findet eine Segnung der Erstklässler statt.

Anschließend ist Treffpunkt im Klassenzimmer (gegen 08:50 Uhr).

Während der 1. Unterrichtsstunde der 1. Klasse sind die Eltern im Werkraum zum Eltern-Cafe eingeladen.

Um 10:00 Uhr ist Fototermin für die Abc-Schützen der Lorenz-Gradl-Grundschule.

Der Unterricht für die 2. – 4. Klassen endet um 10:35 Uhr. Die Busse fahren nach der 4. Stunde.

Die Mittagsbetreuung findet bis 13:30 Uhr statt.

Kinder, die in die Mittagsbetreuung gehen, müssen abgeholt werden.