Informationen

Leistungsfreie Zeiträume

Probefreie Zeiten:

In der Jahrgangsstufe 4 bleiben für alle Fächer die ersten zwei Schulwochen nach den Sommerferien, die erste Woche nach den Weihnachtsferien und die erste Woche nach den Pfingstferien probenfrei. Dies gilt auch für Kinder, die Proben nachschreiben.

Mündliche und praktische Leistungen werden in diesen Wochen regulär bewertet.

Sicherheit der Schülerinnen und Schüler

Aus Sicherheitsgründen bleibt die Eingangstüre der Schule immer zugesperrt.

Am Morgen betreten die Kinder während der Kommphase das Schulhaus nur über die Mittagsbetreuung. Eine Aufsichtsperson ist von 06:45 Uhr bis 07:15 Uhr anwesend. Die Eltern werden gebeten, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder bis spätestens 07:15 Uhr an der Schule sind.

Auch bei Unterrichtsschluss muss die Schulhaustüre aus Sicherheitsgründen nach dem Verlassen des Schulhauses immer verschlossen werden.

Verkehrssicherheit

Die Eltern, die ihre Kinder mit dem PKW zur Schule bringen, werden dringend gebeten, nicht auf den Lehrerparkplatz vor der Schule zu fahren.

Die Zufahrtstraße zur Schule ist sehr eng. Alle unsere Schülerinnen und Schüler kommen auf diesem Weg zur Schule. Auch alle Buskinder benutzen diese Straße, um zum Schulhaus zu gelangen.

Bitte benutzen Sie den Parkplatz vor der Stocksporthalle zum Ein- und Aussteigen! Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind dort die Fahrbahn sicher überquert oder bringen Sie die Kinder zu Fuß an die Schule!

Bitte fahren Sie auch nach Unterrichtsschluss nicht zur Schule herauf! Alle Buskinder stellen sich dort an und gehen gemeinsam zur Bushaltestelle. Sie dürfen durch fahrende Autos nicht gefährdet werden.

Danke für Ihr Verständnis!

Busbeförderung

Die Beförderung der Schüler aus dem Bereich Wulfing, Thierlstein, Ried am Pfahl, Laichstätt und Laichstätt, Siedlung erfolgt wie im letzten Schuljahr durch einen Kleinbus der Firma TIMAG, (Taxi Kaßeckert).

Alle anderen Schüler dieser Schule werden wie bisher auf öffentlichen Linien der Rodinger Verkehrsbetriebe (Lobmeyer) befördert. Die Abfahrtszeiten entnehmen Sie bitte den an den Haltestellen aushängenden Fahrplänen.

Die Fahrausweise werden in den ersten Schultagen durch die Schule ausgegeben.

Unterrichtsausfall wegen ungünstiger Witterungsbedingungen

Immer wieder kann es zu einem Unterrichtsausfall wegen ungünstiger Witterungsbedingungen kommen.

Mit diesem Link erhalten Sie aktuelle Informationen über Unterrichtsausfälle:

https://www.antenne.de/nachrichten/bayern/schulausfaelle

• Das Staatliche Schulamt ist für alle staatlichen Schulen im Landkreis Cham für den Unterrichtsausfall wegen ungünstiger Witterungsbedingungen zuständig. Der Fachliche Leiter informiert bei entsprechenden Witterungsbedingungen über das amtliche Meldesystem das Kultusministerium, dass im gesamten Landkreis Cham der Unterricht ausfällt (ca. 05:45 Uhr). Die Rundfunksender erhalten eine diesbezügliche Nachricht. Somit kann die Information um 06:00 Uhr in den Nachrichtensendungen durchgegeben werden. Der Zeitpunkt für die Meldung des Unterrichtsausfalls soll so gewählt werden, dass möglichst alle Betroffenen vor Verlassen der Wohnung über den Unterrichtsausfall informiert sein können. Ist am Vorabend absehbar, dass wegen schlechter Witterungsverhältnisse der Unterricht entfällt, so kann die Meldung bereits am Abend weitergegeben werden.

• Die Schulleiter stellen sicher, dass alle Kinder, die trotz Unterrichtsausfall zur Schule kommen/gebracht werden, in der Schule beaufsichtigt werden.

• Auf der Website des Staatlichen Schulamtes im Landkreis Cham / der Lorenz-Gradl-Grundschule Untertraubenbach wird nach Möglichkeit der Unterrichtsausfall wegen ungünstiger Witterung gemeldet.

• Es gibt keine Mitteilung, dass Unterricht stattfindet, da dies der Normalfall ist!

• Für Busse/Busunternehmen und Privat-Pkw gilt die StVO: Bei Gefahr darf ein Bus / ein Kfz nicht fahren.

• Wenn kein allgemeiner Unterrichtsausfall trotz örtlich ungünstiger Witterungsverhältnisse gegeben wurde, liegt es in der primären Verantwortung der Eltern, ihr Kind zu Hause zu lassen oder bei Wetterbesserung später zur Schule zu bringen. Bitte gehen Sie kein Risiko ein! Rufen Sie an der Schule an und geben Sie Bescheid, wenn ein Kind wegen schlechter Witterung zu Hause bleibt!